Originaltitel: ANOTHER COUNTRY

GB 1984, 87 min
Label: Concorde HE

Genre: Drama, Liebe, Schwul-Lesbisch

Darsteller: Rupert Everett, Colin Firth, Cary Elwes

Regie: Marek Kanievska

Another Country

Engelsgesicht Rupert Everett gibt in diesem ergreifenden und 1984 durchaus für Furore sorgenden Film den leicht arroganten, sarkastischen und sexuell umtriebigen Charmebolzen Guy Bennett, der sich im Jahre 1932 in seinem Elite-Internat an den unausgesprochenen Gesetzen reibt: fast jeder hier hat schwule Kontakte, nur wissen darf es keiner. Als Guy dem semmelblonden Knaben James begegnet, passiert etwas, was er durch Hochnäsigkeit bisher zu umschiffen wußte: er verliebt sich Hals über Kopf und ruiniert damit seinen Aufstieg zu den "Lords". Ein präzise und trotz der dramatischen Geschichte nicht ohne Humor erzähltes Kleinod. Regisseur Kanievska stimmt neben einer aufwühlenden Liebesgeschichte kritische Töne gegen die englische Klassengesellschaft an. Damit hat dieser Film etwas Zeitloses.

Sicherlich hätte der etwas großgeschlagene Bogen zur Agententätigkeit Bennetts für den russischen Geheimdienst erspart bleiben können, dem Werk tut dies aber keinen wahren Abbruch.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.