Originaltitel: 37,2° LE MATIN

F 1986, 185 min
Label: Capelight

Genre: Drama, Liebe

Darsteller: Béatrice Dalle, Jean-Hughes Anglade

Regie: Jean-Jacques Beineix

Betty Blue

Wenn man nach Jahren die noch immer umwerfende Liebesoper von Jean-Jacques Beineix sieht, gerade in der Drei-Stunden-Fassung, dann ist man schnell am Schnauben, daß es solche Geschichten im Kino gar nicht mehr gibt. Ist Quatsch, sie sind selten, klar, aber das waren sie in den 80ern auch schon. Weswegen sie nahezu unbeschadet überdauern, wie BETTY BLUE eben. Noch immer bricht einem das Herz ob dieser verrückten, leidenschaftlichen und hoffnungslosen Liebe zwischen dem Handwerker Zorg und dem Wildfang Betty. Beineix verlagert seine Geschichte von der Küste, wo vor Hitze flirrende Bilder einer Bungalowsiedlung stark an das amerikanische Kino erinnern, nach Paris, wo er einen Neustart der Zwei jenseits der Postkartenidylle startet. Er läßt den Zufall walten und die Beiden schließlich als Klavierhändler in der Provinz landen. Zorg ist ein verkannter Literat, da ist sich Betty sicher, weswegen sie die Zügel in die Hand nimmt, dranbleibt, bis zur kompletten Selbstaufgabe, bis der Wahnsinn übernimmt.

Beineix nimmt das Wort Borderline nicht in den Mund – er beunruhigt den Zuschauer subtiler, indem er bürgerliche Träumereien immer wieder platzen läßt, indem er fast kitschige Kaminsexbilder neben an wilde Tiere gemahnende Ausbrüche schneidet, und wenn Betty schließlich Stimmen im Kopf hat und „Das Leben ist gegen mich“ konkludiert, dann läßt einen diese Wucht in Tränen ausbrechen.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen: