Originaltitel: JUDGMENT AT NURMENBERG

USA 1961, 188 min
Label: Capelight

Genre: Drama, Historie

Darsteller: Spencer Tracy, Marlene Dietrich

Regie: Stanley Kramer

Das Urteil von Nürnberg

Damals konnte man so erzählen: Drei Stunden Handlung in einem Raum, und es war trotzdem richtiges Kino. Mit mehreren Minuten Vor-, Zwischen- und Endmusik! Heute unvorstellbar, einer zunehmend nervösen Zuschauerschaft diese Geschichte über die Prozesse von Nürnberg in dieser Form zuzumuten. Stanley Kramers Film über die Schande vor, während und gerade nach der Nazizeit ist ein Klassiker geworden, er mischt geschliffene Rededuelle, bei der in der Koloratur der Zeit die Mimen oft zum Brüllen neigen, mit erschütternden Archivaufnahmen aus den KZ. Banal klingende Sätze wie „Hitler hat auch Gutes getan“ hallen in aller Perfidität nach.

Und es werden großartige Schauspieler geboten: Spencer Tracy spielt sich als Richter, der Richter verurteilen soll, beeindruckend gemächlich, dem Ansinnen der Erzählung unterordnend warm, die um 20 Jahre jünger ausgeleuchtete Dietrich gibt eine ihrer spinnenartigen Performances, Burt Lancaster als Täterrichter lotet die Zwielichtigkeit seiner Figur brillant aus, und Montgomery Clift scheint mit seiner Rolle als von den Nazis Schwerstmalträtierter geradezu eins, war er doch in den letzten Lebensjahren von Unfalltraumata und Alkohol schwer gezeichnet. Der Film ist ein nur manchmal didaktisches Werk über Grausamkeit, Einflußnahme, Geltungssucht und Vertuschung. Und über die wenigen, die Rückgrat bewiesen.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.