Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Wenn überhaupt, dann nur Peter Jackson! Der wagemutige Visionär und Fabulierer solch konträrer und in jedem Fall großartiger Filme wie BRAINDEAD und HEAVENLY CREATURES traute sich an Tolkiens übermächtiges Erbe und: bestand! Er holte aus zu einem wuchtigen, jedoch niemals brachialen Zauber, ließ Welten entstehen, wie sie höchstens in der kühnsten Phantasie vorstellbar wären und erzählt unglaublich fesselnd eine Heldensaga ohne Stereotypien, aber eben dennoch mit großen Schlachten, verschreckenden und bezirzenden Wesen, aufopfernden Abenteurern und intriganten Finsterlingen - also alles, was ein gutes Epos ausmacht. Und das in nie dagewesener optischer und dramaturgischer Perfektion! Auch in der Besetzung griff Jackson nicht ein Sandkörnchen daneben.

Allerdings, ein Wehmutstropfen bleibt: nach knapp drei sehr kurzweiligen Stunden wird man mit dem - der Trilogie geschuldeten - offenen Ende doch etwas verstört entlassen. Weil man weiß, daß die Geschichte erst in einem Jahr mit dem zweiten und noch ein Jahr später dann mit dem dritten Teil weitergeht und sich damit eben die etwas betrübliche Gewißheit nicht verleugnen läßt, daß DIE GEFÄHRTEN zwar genialisch und alles mögliche ist, aber als eigenständiger Film leider nur bedingt funktioniert.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Originaltitel: THE LORD OF THE RINGS: THE FELLOWSHIP OF THE RING

USA 2001, 172 min
Label: Warner Home Video

Genre: Action, Kult, Literaturverfilmung

Darsteller: Elijah Wood, IanMcKellen, Ian Holm, Cate Blanchett, Liv Tyler, Viggo Mortensen

Regie: Peter Jackson

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.