Originaltitel: LE MOINE

F/Spanien 2011, 96 min
Label: Ascot

Genre: Historie, Thriller

Darsteller: Vincent Cassel, Deborah François, Sergi Lopez

Regie: Dominik Moll

Der Mönch

Kaum zu glauben, daß dies ein Film des durch HARRY MEINT ES GUT MIT DIR und LEMMING überzeugenden Dominik Moll sein soll! DER MÖNCH ist ein einziger Gemischtwarenladen, in dem nichts zusammengeht, in dem von kruder Findelkindgeschichte und Päderastenschauer über Heilbringermär bis hin zum Teufelswerk mit erotischem Anstrich und schließlich Inzestdrama und Mörderei alles zusammengerührt wird, bis gar nix mehr paßt. Was schade um den – hier zumindest in den Nacktszenen physisch – überzeugenden Vincent Cassel ist, ebenso um die wie immer starke Musik des Almodóvar-Hofkomponisten Alberto Iglesias. Cassel spielt die Titelfigur Ambrosio, der im Jahre 1595 als kleines Päckchen im Regen vor der Kirche gefunden wurde. Ein Mal auf seinem Körper soll genügen, um in ihm einen Gottgesandten und Anführer zu sehen. Seine Gemeinde schützt der Pater bis zu jenem Tag, an dem ein maskierter Novize an die Klosterpforte klopft ...

Trotz schön gefilmter, bedrohlich wirkender Läufe durch Klostergänge und imposanter blau-blitzender Nachthimmel ist man schnell ermüdet von diesem Instantgebräu, zumal die Aussage eine uralte ist: Der Teufel ist ein Weib.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.