Originaltitel: SNOWTOWN

Australien 2011, 120 min
Label: Pierrot Le Fou

Genre: Psycho, Thriller, Drama

Darsteller: Lucas Pittaway, Daniel Henshall

Regie: Justin Kurzel

Die Morde von Snowtown

Das Milieu ist schnell skizziert – in grau-blauen Bildern wird von einer Prekariatsfamilie erzählt, in der die Kinder mit dem Sound von Spielautomaten, im Dunst von dauerglimmenden Zigaretten und allerbilligstem Fusel und mit wechselnden Vaterersatzfiguren aufwachsen. Der letzte Mann an Mamas Seite hat sich gerade das Hausrecht verspielt, nachdem er mit den Jungs zuerst nett gekocht, dann aber von ihnen eindeutige Fotos gemacht hat. Irgendwann taucht John auf, der großen Einfluß auf den eher ruhigen Jamie ausübt. John braucht Unterstützung, um seine sadistischen Züge ausleben zu können, an deren Ende unzählige Leichen zu beklagen sind.

Regisseur Justin Kurzel hat sich viel vorgenommen mit dieser Geschichte, die natürlich wieder auf einer wahren Serienkiller-Begebenheit beruht. Hätte er sich auf die Verführbarkeit des Jungen konzentriert, auf das schwierige Erwachsenwerden, wäre man drangeblieben. Aber dieser auf zwei Stunden breit auserzählte Wust über die Wut des Mobs, über Vergewaltigungen in der Familie und ausufernde Lynchjustiz erzeugt Desinteresse, und selbst die detailliert ausgeführten Szenen brachialer Gewalt lassen eher kalt, als zu schockieren. Hinzu kommt, daß man bisweilen den Überblick für Wann und Wer verliert, was auch am überambitionierten Schnitt liegt.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.