Originaltitel: THE SUNDAY SESSIONS

USA 2018, 86 min
Label: CMV

Genre: Dokumentation, Schwul-Lesbisch

Regie: Richard Yeagley

Die verlorenen Söhne

All das, was das berührende Kinodrama DER VERLORENE SOHN an Mut, Wehrhaftigkeit und Stolz aufgebaut hat, reißt diese Doku mit dem Allerwertesten wieder ein. Im Kinostück wurde die wahre Leidensgeschichte des Teenagers Garrard Conleys leicht fiktionalisiert aufbereitet, der vorliegende Dokfilm begleitet nun den Erwachsenen Nathan dabei, wie er sich der sogenannten Konversionstherapie unterzieht.

Natürlich waren im Spielfilm die Jungs hübscher und Sympathien schneller auszumachen, doch all das ist es nicht, was an Richard Yeagleys kommentarlosem Film nun so stört. Eher, daß sich keinerlei Haltung erspüren läßt, daß Yeagley unkritisch Haßpredigern Raum gibt zur Verbreitung ihrer wirklichkeitsfremden und menschenverachtenden Ansichten, daß dem Palaver über „unreine Natur“ nichts entgegengestellt wird, und eigentlich auch, daß er mit Nathan ausgerechnet eine total nervende, heulsusige Drama-Queen mit idiotischer Familie im Schlepp in den Fokus seines Films stellt. Yeagley tut den unzähligen Opfern einen Bärendienst mit seinem achtlosen Werk, denn am Ende steht der so viel Unrecht verursachende „Heiler“ noch als Bewahrer da. Auch, weil ihm hier eine Bühne geboten wurde, anstatt ihn anzuklagen und umgehend dorthin zu bringen, wo derartige Brandstifter hingehören – ins Gefängnis.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.