Originaltitel: DRIVING LESSONS

GB 2006, 92 min
Label: Sunfilm

Genre: Komödie, Erwachsenwerden

Darsteller: Rupert Grint, Julie Walters

Regie: Jeremy Brock

Driving Lessons

Nein, Liebe auf den ersten Blick war es sicher nicht: der schüchterne Ben erschreckt sich ein wenig, als er auf die dauerfluchende Schauspiel-Diva Evie trifft, die Hilfe im Garten sucht. Und doch verkörpert sie genau das, was er braucht, um aus seinem erzkatholischen Elternhaus zu fliehen, mit diesem schwachen Vater und der Übermutter, die noch jeden Penner ins Haus aus Nächstenliebe lädt. Evie ist anders, sie ist laut, ordinär, sie klaut und versteht den rothaarigen Ben, schließlich eint sie die Liebe zur Poesie. Sie werden eine Reise antreten, auf der Ben seine Fahr-, Lebens- und Liebeskenntnisse verbessern wird, eine Freundschaft ihren Anfang nimmt.

Das hätte ins Kino gehört, eine Hommage an HAROLD & MAUDE und zugleich einer der schönsten Britfilme seit langem. Mit Witz wird kurzweilig von einer ungewöhnlichen Komplizenschaft erzählt, von der Erkenntnis, daß zur Poesie der Schmerz gehört, und daß Jungs den Mädchen nicht immer glauben sollten, wenn diese meinen "You Are Just To Weird!" Denn das ist ja das Gute an diesem Ben, der von Rupert Grint nach den POTTER-Filmen in einer ersten raumfüllenden Hauptrolle superb gespielt wird.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.