Originaltitel: THE MISSOURI BREAKS

USA 1976, 126 min
Label: FilmConfect

Genre: Western

Darsteller: Marlon Brando, Jack Nicholson

Regie: Arthur Penn

Duell am Missouri

Man muß durchhalten bei diesem Film, um dessen Größe zu erkennen. Um zu sehen, daß die sich wie Kindsköpfe aufführenden Pferdediebe um Tom Logan ein guter Haufen sind, um zu erleben, wie sich Jack Nicholson als Logan von seinen typischen Diablo-Manierismen freispielt, wie der Spätwestern, der sich durchaus mit Witz gegen abgedroschene Mythen stellt, sich vom Quasselkino zum harten Überlebensstück mausert, und – endlich – Marlon Brando als „Regulator“ auftaucht und seine vielleicht letzte überragende Performance seiner Karriere bietet.

Der von ihm gespielte Menschenjäger Clayton, der sich mal als Priester oder als Magd kleidet, wobei man Brando die diebische Freude an schräger Hutmode ansieht, ist böse und

angsteinflößend. Allein, wenn er mit sich selbst als Omi spricht, wie er „Smoke Meat“ flüstert, als er einen Menschen ins Feuer schickt ... Logan und Clayton geraten aneinander, ein Duell, wie es der Titel suggeriert, gibt es dennoch nicht: Arthur Penn löst sich stark vom tradierten Western, hier wird nicht auf Augenhöhe geballert, es wird hinterhältig gemordet. Auch eine Romanze gönnt sich der Film, doch selbst hier bleibt Penns Film glaubwürdig, wenn er der Liebelei zwar schöne Momente gönnt, pure Glückseligkeit indes vermeidet.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.