Originaltitel: KROTKI FILM O MILOSCI

Polen 1988, 87 min
Label: More

Genre: Drama, Liebe

Darsteller: Grazyna Szapolowska, Olaf Lubaszenko

Regie: Krzysztof Kieslowski

Ein kurzer Film über die Liebe

Es ist der zweite Film, den Kieslowski aus seinem für das TV gedrehten DEKALOG-Zyklus herauslöste und ins Kino brachte. Es ist ein Film über einen frühen Hallam Foe. Hier heißt der Spanner Tomek, auch er ist ein einsamer Junge, der mit einem Fernrohr eine schöne Nachbarin beobachtet. Er sieht ihre wechselnden Liebhaber, er schickt ihr auf dem Amtsweg Benachrichtigungen, damit sie zur Poststelle kommt, in der er arbeitet. Ohne daß die schöne Magda dort tatsächlich etwas abzuholen hätte. Eines Tages gesteht er ihr seine Liebe und wird zurückgewiesen. Der 19jährige schneidet sich die Pulsadern auf. Auch Magda wird dadurch an ihre emotionalen Grenzen stoßen ...

Kieslowski, der spartanische Erzähler, ist ein genauer Beobachter, er räumt mit Illusionen auf und "warnt" einmal mehr vor der Fragilität zwischenmenschlicher Beziehungen. Dabei standen ihm Zbigniew Preisners unvergleichbare Klangkonstrukte und die schöne Grazyna Szapolowska bei, die schon damals so wirkungsvoll wie keine andere im polnischen, ach was, im europäischen Film ihr Haar schüttelte.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.