Originaltitel: MARFA GIRL

USA 2012, 100 min
Label: Donau Film

Genre: Drama, Erwachsenwerden, Erotik

Darsteller: Adam Mediano, Mercedes Maxwell

Regie: Larry Clark

Marfa Girl

Es bleiben auf jeden Fall Filme wie KIDS, EIN NEUER TAG IM PARADIES, KEN PARK und BULLY. Der Rest von Spätfilmer Clarks Kinovita ist derart redundant, daß man mittlerweile nur noch müde wird. Findige Verleiher indes probieren sich an einer waghalsigen Wachheit, indem sie alten Kram auspacken, wie dieses 2012 entstandene Filmchen – und aufs Cover trotzdem schreiben: „Der neue Film von Larry Clark!“ Neu ist an diesem Werk wirklich nix, noch immer sind es Clarks zu gierige Blicke auf adoleszente Körper, hier auf den von Adam, einem unsteten 16jährigen, der in Inez verliebt ist, jedoch mit Donna alle möglichen Stellungen übt. Schwanger sind am Ende beide. Und sonst noch?

Ja, da wird von Alltagsrassismus im Grenzgebiet erzählt, von polizeilicher Willkür, von Teen-Moms, vom Kiffen, Ficken und Herumlungern. Alles nicht neu bei Clark, und daß Amerika in der Fläche ein derart trauriges Land ist, wußten wir schon vor Trump. Man könnte sich am Interpretieren versuchen: Da der Film so gar keine Mitte hat, geht das als Spiegelung einer ankerlosen Nation durch? Quatschen die pickligen Typen daher solchen Unsinn über Klangtherapien? Jüngst hat Clark MARFA GIRL 2 abgedreht hat. Wir wissen schon jetzt, worum es darin geht ...

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.