Originaltitel: TO XYPNIMA TIS ANOIXIS

Griechenland 2015, 90 min
Label: Pierrot Le Fou

Genre: Drama, Erwachsenwerden

Darsteller: Kostas Nikouli, Daphne Patakia

Regie: Constantine Giannaris

Spring Awakening

In AM RANDE DER STADT erlag Constantine Giannaris der Schönheit seiner Figuren, er klebte reichlich lüstern an den knabenhaften Körpern, das tut er in seinem neuen Film nicht, wenn auch hier die durchaus talentierten Jungmimen mal wieder ’nen Tick zu gut aussehen – für eine Geschichte voller Frustration und Gewalt. Wir kleben an den Fersen einer Gruppe Jugendlicher in Athen, sie werden aus ihren Häusern gezerrt, von rassistischen Polizisten, die schon mal per se gegen Menschen albanischer Abstammung sind, sie werden verhört, mit Druck und Übergriffen. Sie allesamt sind aus der Generation, die die Gier der Banken ausbaden muß, die Orientierungslosigkeit ihrer Mittelschichtseltern gleich mit. Die Reaktion auf den Niedergang eines Systems kann für sie nur eine sein – Gewalt. Sie steigen in die Häuser reicher Leute ein, bis ein Einbruch völlig eskaliert.

Manchmal verliert sich der Film ein wenig, wenn er die Gang in ihren Sehnsüchten privater zeichnen will, dann ist er zu überdeutlich, insgesamt aber taugt er gut zum Sittengemälde einer Gesellschaft am Abgrund – zwischen staatlicher Autorität und familiärer Disruption. Die Jugendlichen sind Strauchelnde, sich Austestende, gewaltbereit schon, aber immerhin sind sie wach und nicht so bequem wie die stillgestellte Generation Merkel bei uns.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.