Originaltitel: JIAN GUI

HK/Thailand/Singapur 2002, 94 min
Label: Highlight DVD

Genre: Horror

Darsteller: Lee Sin-Je, Lawrence Chou, Chutcha Rujinanon

Stab:
Regie: Pang Brothers
Drehbuch: Pang Brothers

The Eye

Seit frühesten Kindertagen blind, erlangt Wong mittels einer Operation ihr Augenlicht wieder. Doch das Mädchen sieht nun mehr, als ihm lieb sein kann, nämlich überall tote Menschen und einen schwarzen Mann. Nur Sinnestäuschungen? Mitnichten!

Allein schon der als Kunstwerk gestaltete Vorspann signalisiert ambitionierten Grusel, welcher kein Blut, dafür aber Stil, morbiden Charme und einige wahnwitzige Psycho-Schocks bietet. Obwohl zusätzlich die ausgeklügelte und sehr räumliche Klangkulisse für Stimmung sorgt, erwächst das Grauen vorrangig aus dem Ahnen von Hintergründen sowie Zusammensetzen der zum Mosaik zersplitterten Wahrheit. So intensiv, daß spätestens im bitterbösen Finale Ganzkörper-Gänsehaut garantiert ist.

Da verzeiht man das spärliche Bonusmaterial, welches außer Trailern lediglich einen TV Spot und das zu kurze Making Of bietet. Letzteres enthüllt immerhin, daß dieser Film auf einer wahren Geschichte beruht. Aha.

[ Frank Blessin ] Frank mag Trash, Grenzgängerisches und Filme, in denen gar nicht viel passiert, weil menschliche Befindlichkeiten Thema sind. Russ Meyer steht deshalb fast so hoch im Kurs wie Krzysztof Kieslowski. Frank kann außerdem GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN mitsprechen und wird IM GLASKÄFIG nie vergessen ...

Lesezeichen: