Originaltitel: PATHS OF GLORY

USA 1957, 88 min
Label: FilmConfect

Genre: Drama, Kriegsfilm

Darsteller: Kirk Douglas, George Macready

Regie: Stanley Kubrick

Wege zum Ruhm

Der Film sollte Stanley Kubricks Durchbruch sein, er ist zudem in seiner Aussage sein deutlichster Film. Denn selbst wenn zu Beginn des Schlachtengetümmels manches satirisch überhöht wirkt, Kubrick hat mit diesem Antikriegsfilm ein Ausnahmewerk über unverbrüchliche Moral, hohe Integrität und peinliches Machtgehabe geschaffen. Im Zentrum stehen zwei Männer: Der französische General Mireau und der ihm untergeordnete, für die Drecksarbeit zuständige Colonel Dax, mal wieder beeindruckend wutschnaubend vom Donnerkinn Kirk Douglas gegeben. Dax’ Männer verweigern in einer aussichtslosen Kampfsituation den Gehorsam, der Colonel, vor dem Ersten Weltkrieg als Anwalt tätig, versteht sie und übernimmt deren Verteidigung vor dem Kriegsgericht.

WEGE ZUM RUHM erzählt von der nackten Angst in diesem Grabenkrieg, von der Leichtfertigkeit der Cognac saufenden Generäle, die eigenen Leute als Kanonenfutter zu opfern, und an der Person Dax’ wird das Bewahren von Würde in an sich würdelosen Situationen propagiert. Ein intensiver, niemals dogmatischer Appell an den Anstand, die Aufrichtigkeit, das Menschbleiben.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.