Originaltitel: TRAPPED

USA 2002, 105 min
Verleih: Senator

Genre: Thriller

Darsteller: Charlize Theron, Kevin Bacon, Courtney Love, Stuart Townsend, Dakota Fanning

Regie: Luis Mandoki

Kinostart: 27.03.03

Noch keine Bewertung

24 Stunden Angst

... sind eben doch nur ein Tag

Leider sind die Segnungen des technischen Fortschritts schon immer auch kriminellen Elementen zugänglich gewesen. Das Kino-Nervenkitzel-Angebot der letzten Jahre kann wider besseres Wissen zur Überzeugung führen, daß es Verbrecher vor der Erfindung des Mobiltelefons schlichtweg nicht gegeben haben kann. Auch diese als "Neubuchstabierung des Thriller-Genres" angekündigte Entführungsgeschichte kreist um das Thema der grenzen- und kabellosen Kommunikation, denn ohne Handy wäre Joe Hickleys mehrfach bewährte Kidnapping-Strategie für die Katz: Ein gut betuchtes Elternpaar mit Kind im unkomplizierten Alter, der verreiste Papa wird von Hickleys Gattin Cheryl in Schach gehalten, um die daheim gebliebene Mama kümmert sich das Mastermind selbst, sein etwas blöder Cousin nimmt das Kind mit, und dann wird hin und her telefoniert, bis das Lösegeld bezahlt ist.

Doch bei seinen ausgedehnten Recherchen hat Hickley diesmal übersehen, daß die kleine Abby unter Asthma leidet und schon von daher kämpferische Eltern hat. Daddy überwältigt Cheryl, Mom entgeht der Vergewaltigung mit einem beherzten Schnitt Richtung Männlichkeit ihres Peinigers, Töchterchen appelliert mit Geschnaufe und Kreislaufschwankungen an die Grundgüte ihres Aufpassers. Mit Bad Guy Kevin Bacon und Mad Girl Courtney Love ist die Bösewicht-Fraktion angemessen und stromlinienförmig besetzt, die Gegenseite ist blasser, hat aber ein Wasserflugzeug. Um das Ganze interessanter zu machen, zog man dem Bonnie-Clyde-Cousin-Trio einen psychologisch wie kriminell motivierenden Schicksalsschlag an den Haaren herbei. Die Kamera wackelt und zoomt düstere Stimmung herauf, manchmal erwischt sie auch nur die Tapete. Als Choreograph eines völlig überzogenen Action-Showdowns gibt sich Regisseur Luis Mandoki dann endgültig geschlagen: Auch er konnte dem Alphabet keine Buchstaben hinzufügen.

Man wird Ähnliches sehen, sich dunkel erinnern und auf den Titel nicht kommen, irgendwas mit Angst, wenig Zeit und einem tätowierten Bösewicht.

[ Sylvia Görke ]

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.