D 2014, 105 min
FSK 12
Verleih: NFP

Genre: Komödie, Teenie

Darsteller: Jasna Fritzi Bauer, Heike Makatsch, Sandro Lohmann

Regie: Mark Monheim

Kinostart: 06.08.15

Noch keine Bewertung

About A Girl

Zerrissenheit und Rebellion

Das Herz arbeitet mit Hilfe winziger elektrischer Impulse. Schon kleine Stromstöße von außen können es aus dem Rhythmus bringen. Bei 50 Milliampere droht ein sogenanntes Kammerflimmern mit anschließendem Herzstillstand. Nicht ganz so genau wahrscheinlich – aber die 15jährige Charleen weiß, daß sie in Lebensgefahr schwebt, als sie mit Fön und Jeans in der gut gefüllten Badewanne steht. Dann aber fällt sie – so wie es der Zufall will – kopfüber aus der Badewanne und prellt sich verschiedene Körperteile.

Noch mal gutgegangen. Mutter Sabine besucht das Töchterlein heulend im Krankenhaus. Die aber hat damit so gar nicht gerechnet. „Scheiße, ich bin irgendwie nicht davon ausgegangen, daß ich das jemandem erklären muß“, sagt sie, selbst erstaunt, daß sie noch da ist. Mit 15 ist Charleen gerade in jener Scheißegal-Phase, die das Erwachsenwerden so mit sich bringt: Der kleine Bruder nervt, der neue Freund der Mutter ist der eigene Bio-Lehrer und Spießer zugleich, und die beste Freundin sinniert nur noch über die Größe der eigenen Brüste.

Der Plot, den Regisseur und Autor Mark Monheim entwirft, ist so aktuell wie gern erzählt. Teenager-Komödien aber kommen meist gut an, FACK JU GÖHTE schrieb gar deutsche Kinogeschichte. In ABOUT A GIRL spielen die Macher mit jener bekannten Zerrissenheit der heranwachsenden Generation zwischen innerlicher Melancholie und äußerlicher Rebellion. Denn auch wenn Charleen eigentlich alles doof findet, so wirklich sterben wollte sie gar nicht. Überhaupt ist alles nur ein bißchen ernst: Der Psychiater, zu dem Charleen dann geschickt wird, ist ziemlich verwirrt und schläft während der Sitzung ein. Die Frau vom Sozialamt läßt sich veräppeln, und selbst der musizierende Vater, der sich bis kürzlich nie um die Tochter gekümmert hat, springt plötzlich in Unterhosen durchs Haus.

Eigentlich ist die Welt ziemlich heil, in die Charleen da hineinwächst. Als die Liebe ins Spiel kommt, ist das Leben dann doch nicht so schlecht, wie die 15jährige einst dachte. Das ist einfach und schön und ziemlich gut gespielt von der 24jährigen Jasna Fritzi Bauer und von Heike Makatsch als Mutter, die, wenn sie sich nicht gerade um ihre Tochter sorgt, seltsame Dinge über eBay vertickt. Es könnte sein, daß so viel Optimismus moderne Teenager überfordert oder beseelt, wer weiß. Jedenfalls ist ABOUT A GIRL so leichtfüßig, wie das Leben nur selten sein kann. Aber deswegen geht man ja auch ins Kino.

[ Claudia Euen ]

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.