Originaltitel: AMERICAN PSYCHO

USA 2000, 101 min
Verleih: Concorde

Genre: Literaturverfilmung, Psycho

Darsteller: Christian Bale, Reese Witherspoon, Willem Dafoe

Regie: Mary Harron

Kinostart: 07.09.00

Noch keine Bewertung

American Psycho

Satirisch? Böse? Inkonsequent!

Diesen Mann muß man eigentlich lieben. Gepflegt, durchtrainiert, wohlhabend, modern, clever und leicht arrogant.

Doch er hat zwei Schwächen: sein Hang zu Serienmorden - nun ja - und seine Leidenschaft für die Musik von Phil Collins - unverzeihlich. Seine tapsige Verlobte, seine devote Sekretärin und selbst Gelegenheitsmäuschen Courtney ahnen nichts von Patricks psychotischen Ausfällen. Wer ihm im Weg steht, ist immer am falschen Ort. Kleinste Unwägbarkeiten des alltäglichen Lebens lassen Patrick Bateman völlig austicken: kein freier Tisch im Restaurant, andere Yuppies auf der Überholspur oder eben auch ein bettelnder Streuner. In seinem Wahn nach Perfektion, Macht und Unantastbarkeit überschreitet das Hochglanzbübchen Schranken. Seine immer häufiger auftretenden Fehler rufen den Detektiv Kimball auf den Plan. Doch so richtig glaubt niemand, daß unser Sonnenschein, der unfehlbare Mr. Bateman, zu all den bestialischen Greueltaten an Konkurrenten, Prostituierten und Angestellten in der Lage sei. Er selbst auch nicht....

Was für eine Vorlage für einen filmischen Geniestreich, welch’ bestens besetzter Hauptdarsteller und doch funktioniert die Adaption des skandalträchtigen Romans von Bret Easton Ellis nicht richtig. Regisseurin Mary Hannon verfährt sich in der Psycho-Wucht, kann eine glatte und eiskalte Figur wie Bateman nicht glaubwürdig führen und überläßt vieles dem Selbstlauf. Damit sorgt sie für reduziertes Tempo und - gelinde gesagt - für recht ermüdende Unterhaltung. Zur Unausgegorenheit des Films trägt auch der untrügbare Eindruck bei, daß bei einigen recht heftigen Szenen der Verleih mit im Schneideraum saß. Konsequenz und Mut wären glaubwürdiger gewesen.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.