Originaltitel: BEN IS BACK

USA 2018, 103 min
FSK 12
Verleih: Tobis

Genre: Drama, Thriller

Darsteller: Julia Roberts, Lucas Hedges, Courtney B. Vance

Regie: Peter Hedges

Kinostart: 10.01.19

1 Bewertung

Ben Is Back

... und Julia kämpft

Da ist es wieder! Dieses unvergleichliche Strahlelächeln, wie es wohl nur Julia Roberts kann. Roberts ergo Holly hat ihren Sohn entdeckt – Ben. Der 17jährige steht in der Einfahrt eines Mittelklasse-Einfamilienhauses und wartet auf seine Mutter. Sie hat nicht mit ihm gerechnet. Ben ist auf Entzug in der Drogenklinik, und die gestammelten Erklärungen Bens, es würde ihn stabilisieren, Weihnachten bei seiner Familie zu verbringen, deuten an, was im Gesicht seiner jüngeren Schwester Ivy deutlich zu lesen ist: Es ist nicht das erste Mal, daß Ben versucht, clean zu werden.

Peter Hedges, der die Hauptrolle seinem Sohn Lucas Hedges auf den Leib geschrieben hat, beginnt ganz langsam aufzurollen, welche psychologischen, aber auch materiellen Ausmaße Bens Drogenkarriere für seine Familie angenommen hat. Nach Verhandlungen mit Ehemann und Tochter wird Ben eine 24-Stunden-Frist unter dem Weihnachtsbaum gewährt. Vorher versteckt Holly noch alle Tabletten – und den Schmuck.

Für den Plot interessant auch das kleinstädtische Setting, das der Regisseur wählt. Jeder kennt jeden in dieser Stadt, und gerade zu Weihnachten ist die Kirche Ort der Präsentation von Familienglück. So geht es Regisseur Hedges auch darum, die adretten Fassaden zu demontieren, aber der emotionale Fokus seiner Geschichte liegt auf dem Mutter-Sohn-Drama, das sich zwischen Holly und ihrem durchaus charmanten Sohn entspinnt. Ein explosives Gemisch aus Machtlosigkeit, Wut und Hoffnung bricht sich Bahn. Holly will gegen alle Widerstände ihren Sohn nicht aufgeben, glauben, daß er es dieses Mal wirklich schafft.

Allerdings schweift Hedges von seinem Interesse an dem schwelenden zwischenmenschlichen Konflikt, der die ganze Familie fest im Würgegriff hält, leider etwas ab. Bald schon finden sich Mutter und Sohn in einer wilden Jagd durch die Nacht wieder, auf den Spuren von Bens allzu naher Vergangenheit. Holly muß sich dabei mit Wahrheiten über ihren Sohn befassen, die selbst sie nach jahrelangem Kampf mit und um ihn nicht erahnte.

Roberts und Hedges tragen den handwerklich solide gebauten, manchmal etwas zu gewollt Fahrt aufnehmenden Thriller durch ihre sehr starke Performance. Die Rolle der Löwenmutter kann man jedoch nicht von der „Marke“ Julia Roberts abkoppeln. Die Frisur, ihre Gesten, der Blick – all das läßt in sehr vielen Szenen sämtliche Facetten von Julia der Großen aufscheinen.

[ Susanne Kim ] Susanne mag Filme, in denen nicht viel passiert, man aber trotzdem durch Beobachten alles erfahren kann. Zum Beispiel GREY GARDENS von den Maysles-Brüdern: Mutter Edith und Tochter Edie leben in einem zugewucherten Haus auf Long Island, dazu unzählige Katzen und ein jugendlicher Hausfreund. Edies exzentrische Performances werden Susanne als Bild immer im Kopf bleiben ...

Lesezeichen:

Ben Is Back ab heute im Kino in Leipzig

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.