Noch keine Bewertung

Das Gastmahl der Liebe

Im Jahr 1964 bereiste Pasolini sein Heimatland von Norden nach Süden und interviewte Italiener beiderlei Geschlechts, verschiedenen Alters und unterschiedlicher sozialer Herkunft und Position. Während er sich von den Kleinsten erklären ließ, woher eigentlich die Babys kommen, befragte er die Erwachsenen zu ihren sexuellen Vorlieben und ihrer Meinung zu Homosexualität, Prostitution und Scheidung. Die Naivität und Unvoreingenommenheit, mit der Pasolini sich dem Thema annahm, läßt umso deutlicher das Bild einer konservativen, sexuell äußerst gehemmten Bevölkerung hervortreten, in der die Ärmsten im Süden durch das Festhalten am Katholizismus und die wohlhabende Bevölkerung im Norden durch bürgerliche Klassenmoral an einer (nicht nur) sexuellen Selbstbefreiung scheitern.

Originaltitel: COMIZI D'AMORE

I 1965, 90 min

Genre: Dokumentation

Regie: Pier Paolo Pasolini

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.