D 1996, 100 min
Verleih: Frickel

Genre: Dokumentation, Schräg

Darsteller: Christian Doermer, Dennis Mascarenas

Regie: Thomas Frickel

Noch keine Bewertung

Deckname Dennis

Die halbdokumentarische Realsatire DECKNAME DENNIS, der erste wirklich komische deutsche Film seit langer Zeit, ist eine respektlose, muntere und dann doch ein wenig erschrockene Besichtigungstour zu den Absonderlichkeiten der deutschen Volksseele. Ein Spionagetrip in ein Land, das so sehr mit sich selbst beschäftigt ist, daß es den Spion, selbst wenn der vor ihm steht und filmt, als solchen nicht erkennt.

Dennis ist US-Agent, ausgestattet mit Agentenführer, Kamera, Recorder und einem Decknamen, der, dummer Zufall, ausgerechnet sein richtiger Name ist. Tarnberuf: Fernsehjournalist... (epd-Film)

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.