Originaltitel: THE GUERNSEY LITERARY AND POTATO PEEL PIE SOCIETY

GB 2018, 124 min
FSK 6
Verleih: StudioCanal

Genre: Poesie, Liebe, Drama

Darsteller: Lily James, Matthew Goode, Tom Courtenay

Regie: Mike Newell

Kinostart: 09.08.18

Noch keine Bewertung

Deine Juliet

Keine Hochzeiten und ein Todesfall

Wie öde wäre 1994 ohne VIER HOCHZEITEN UND EIN TODESFALL gewesen! Kaum einer würde sich noch an das Jahr erinnern, es sei denn, es hat im eigenen Leben tatsächlich solche schönen wie tragischen Ereignisse aus dem Titel der romantischen Komödie von Mike Newell gegeben. Der Brite ist einer von jenen Regisseuren, die man mühelos auf nur ein Werk reduzieren kann. Immerhin!

Jetzt macht Newell sich auf, um in die Schatzkiste der unwägbaren Liebe zu greifen, gepaart mit tatsächlichen historischen Ereignissen „vor traumhafter Kulisse“, wie es immer so schön bei Landsfrau Rosamunde Pilcher heißt. Herzkino also, sonntags im ZDF zu begähnen. Der 76jährige Newell geht dafür auf die Kanalinsel Guernsey, die den Brexit gar nicht erst vollziehen muß, weil sie nie zur Europäischen Union gehörte, da die britische Krone volles Zugriffsrecht besitzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Guernsey von den Deutschen besetzt, die Nähe zu Frankreich war mit 43 Kilometern einfach zu reizvoll für die Wehrmacht.

DEINE JULIET setzt Ende der 40er Jahre ein und bleibt auch in den Rückblenden im Jahrzehnt. Auf Guernsey trotzen einige Bewohner der abendlichen Ausgangssperre sowie anderer Nazi-Restriktionen und gründen einen Lesekreis, der aus einer bedrängten Lage heraus den feinen Namen „Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ bekommt. Zu verraten, weshalb das so ist, würde einen der wenigen farbigen Momente dieses blassen Films zerstören. Sie treffen sich in geheimer Runde, lesen und essen auch mal vom Schwein, das nicht für die Versorgung der Besatzer abgegeben wurde. Die kleine Gruppe ist guter Dinge, die schlimme Zeit zu überstehen. Mit einer gravierenden Einschränkung gelingt dies auch.

Nach dem Ende des Krieges gibt es auf Guernsey freilich auch keine Buchläden mehr. Bauer Dawsey, einer der Lese- und Auflauffreunde, nimmt Kontakt zu einer Londoner Autorin auf mit der Bitte, ihnen zu helfen. Juliet ist erstaunt, schnell aber sagt sie zu. Wer als Zuschauer des Zählens mächtig ist und bei 1 plus 1 noch nicht scheitert, weiß, was Juliets erster Besuch auf Guernsey am Ende bedeuten wird. Denn Dawsey ist ein schöner Bauer. Und er sucht eine Frau.

Mike Newell schrammt mit DEINE JULIET den großen Kitsch, das große Gefühl, die pittoreske Seite einer großen Tragödie. Irgendwie alles, nur nicht viel davon, das Spuren hinterlassen würde. Es ist 2018, nicht 1994!

[ Andreas Körner ]

Lesezeichen:

Deine Juliet ab heute im Kino in Leipzig

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.