D 2015, 88 min

Genre: Biographie, Dokumentation

Regie: Pawel Siczek

Noch keine Bewertung

Die Hälfte der Stadt

1890 erblickte der polnisch-jüdische Fotograf Chaim Berman in der Kleinstadt Kozienice das Licht der Welt. Bereits in jungen Jahren begann Berman damit, Fotos vom Leben und den Menschen seiner Heimatstadt zu schießen. Vorzugsweise fertigte er Porträts der Einwohner von Kozienice und hielt damit fest, wie Polen, Deutsche und Juden friedlich miteinander lebten. Ab den 1930er Jahren begann sich diese einträchtige Koexistenz dann umzukehren. Der inzwischen zum Gemeindepolitiker aufgestiegene Berman ließ sich von der zunehmend feindlicher werdenden Atmosphäre jedoch nicht davon abhalten, weiterhin seinen Aufnahmen zu machen. Selbst als er von der nationalsozialistischen Besatzungsmacht in ein Ghetto verfrachtet wird, hält er die Geschehnisse um sich herum mit seinen Fotos für die Nachwelt fest.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.