Originaltitel: LA PASSANTE DU SANS-SOUCI

F/D 1982, 115 min
Verleih: Scotia

Genre: Tragödie, Schicksal, Liebe

Darsteller: Romy Schneider, Michel Piccoli, Maria Schell, Mathieu Carriere

Regie: Jacques Rouffio

Noch keine Bewertung

Die Spaziergängerin von Sans-Souci

Romy Schneider in der vielleicht besten Rolle ihres Schaffens; zum einen spielt sie die Adoptivmutter des zwölfjährigen, von der SA zum Krüppel geschlagenen Max Baumann, dessen Vater von den Nazis getötet und die Mutter deportiert wurde. Über 50 Jahre später erkennt Baumann im Botschafter von Paraguay seinen einstigen Peiniger wieder... In bewegenden Rückblenden erzählt Max Baumann seiner jetzigen Frau Lina, ebenfalls von Romy Schneider gespielt, von seinem Schicksal jener Zeit. Sieht man Romy Schneider als Elsa Wiener neben ihrem Filmsohn, bricht es einem fast das Herz: die Rolle des Jungen Max sollte ihr kurz zuvor verunglückter Sohn David spielen...

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.