Noch keine Bewertung

Ein Shams

Kairo, heute. Viele Geschichten, viele Menschen und viele Sehnsüchte. Die elfjährige Shams träumt von einem Besuch im glitzernden Cityzentrum. Ihr Vater, der Taxifahrer Ramadan, arbeitet sich mit zwei Jobs kaputt und fungiert nebenher als Chauffeur des Millionärs Selim Bey, der kurz vor dem Bankrott steht. Ramadans Neffe Omar sehnt sich danach, nach Italien zu emigrieren, während die Ärztin Mariam über die Wirkungsbeziehung zwischen Krebs und der von der US-Armee im Irak verwendeten Uranmunition forscht. Die kleine Shams wird ihre Patientin.

Ein fast dokumentarisches Porträt des Lebens in der Millionenstadt Kairo. In Ägypten selbst darf der Film nicht gezeigt werden, weil Regisseur El Batout nicht das dort für die Freigabe erforderliche Drehbuch vorlegte, sondern direkt, On Location, mit Minibudget und Laiendarstellern drehte: „Keiner der Schauspieler wußte, wie der Film ausgehen würde.“

Originaltitel: EIN SHAMS

Marokko/Ägypten 2008, 90 min

Genre: Episodenfilm, Drama

Darsteller: Boutros Boutros-Ghaly, Hanan Adel, Hanan Youssef, Ramadan Khater

Regie: Ibrahim El Batout

Lesezeichen: