Noch keine Bewertung

Eine Affäre zu Dritt

Nicole und Jean-Marie Kunstler, ein schon nicht mehr ganz junges Ehepaar, lebt ein ruhiges, fast spießiges Leben zwischen eigener Reinigungsfirma und kleinen kulturellen Ablenkungen. Bei solcher treffen sie auf den rätselhaften Loic, der sie mit einer merkwürdigen Sylvie-Vartan-Travestienummer in den Bann zieht. Loic, ein Knabe mit einem dieser hypnotisierenden Pierre-et-Gilles-Gesichter, war früher Stricher, trägt eine Waffe bei sich und stürzt die Kunstlers in tiefe Verwirrung ...

Anne Fontaine scheint die Frau für komplex-komplizierte ménages à trois zu sein. Hier wie später auch in NATHALIE fühlt sie der immanenten Sehnsucht nach (erotischer) Abwechslung auf den Zahn. Beeindruckend - neben dem Nachwuchstalent Stanislas Merhar - das spröde Spiel von Miou-Miou, deren Gesicht gerade im Alter schön wird, und natürlich Charles Berling. Der hat die vielleicht stärkste Szene: weinend im Auto in einer Waschanlage. Mehr Tränen können vom Himmel nicht fallen ...

Originaltitel: NETTOYAGE À SEC

F/Spanien 1997
Verleih: Pro Fun

Genre: Schwul-Lesbisch, Drama

Darsteller: Charles Berling, Miou-Miou

Regie: Anne Fontaine

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.