Originaltitel: ELIAS OG STOREGAPS HEMMELIGHET

Norwegen 2017, 73 min
FSK 0
Verleih: Polyband

Genre: Kinderfilm, Computeranimation, Abenteuer

Stab:
Regie: Simen Alsvik, William Ashurst
Stimmen: Checker Tobi

Kinostart: 28.06.18

Noch keine Bewertung

Elias – Das kleine Rettungsboot

Schiff ahoi!

Vermenschlichte Gegenstände oder Tiere sind schon seit Jahrzehnten Erfolgsgaranten im Animationsgenre. Nun also sind knuffige, sprechende Wasserfahrzeuge mit Kulleraugen und Plusterbäckchen an der Reihe. Norwegische Kinder kennen Elias, das kleine Rettungsboot, schon seit knapp 20 Jahren, zuerst als Buch-, später auch als TV-Serie und jetzt auf der Kinoleinwand. Das skandinavische Land punktet bekanntlich mit einer sehr langen Küstenlinie, da liegt das Wasserthema nahe. Bis auf ein paar norwegisch anmutende Küsten- und Stadtszenerien unterscheidet sich der Film allerdings kaum von vergleichbaren amerikanischen Produktionen. 

Kurz zusammengefaßt ließe sich der Streifen mit „niedlich, tut keinem weh, bleibt aber auch nicht weiter hängen“ abhandeln. Um dann doch nicht zu viel Weißraum hier stehen zu haben, folgt an dieser Stelle die Inhaltsangabe: Elias, der, wie der Titel schon sagt, ein kleines Rettungsboot ist, „lebt“ mit seinen Freunden in der behaglichen Bucht und sorgt für Ordnung auf dem Wasser. Nachdem er während eines Unwetters einen Frachter in Seenot gerettet hat, wird er jedoch im Großhafen eingesetzt. Seine alten Freunde sind entsprechend sauer. Im Großstadtgewässer trifft Elias nicht nur auf das süße Mädchenboot Stella und das coole Rennboot Racer, sondern auch auf ein paar fiese Schmugglerboote. Das mutige, kleine Rettungsboot muß sich bewähren und ist dabei auf die Hilfe seiner alten und neuen Freunde angewiesen. Zwischendrin sorgen zwei tollpatschige Möwen für ein paar Lacher. Und schließlich gibt’s ’ne große Sause beim Schein des Polarlichts. 

Freundschaft, Zusammenhalt und Abenteuer, garniert mit ein bißchen Liebe und einem Schuß korrekter Ökobotschaft, bilden den inhaltlichen Kitt dieses animierten Boostausfluges. Ach ja, gesungen wird auch noch, allerdings sind die Songeinlagen nicht Disney-mäßig ausgewalzt, sondern eher kurz und daher erträglich.

Kind 1 meinte nach dem Sehen des Films: „Eigentlich ganz gut, Note 2, aber eher was für kleine Jungs.“ Kind 2: „Na ja, war ganz lustig.“ ELIAS – DAS KLEINE RETTUNGSBOOT bietet kindgerechte Unterhaltung für Mädels und Jungs im Vorschulalter. Die erwachsenen Begleiter können sich bei der sehr vorhersehbaren Handlung ruhig einen kleinen Schlummer im Kinosessel gönnen, dann haben alle was davon.

[ Dörthe Gromes ]

Lesezeichen:

Elias – Das kleine Rettungsboot ab heute im Kino in Leipzig

  • So 22.07.2018

    Schauburg: 15:00

    Alle Angaben ohne Gewähr!

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.