Noch keine Bewertung

Europäische Visionen

Unter der Flagge "Lars von Trier präsentiert" haben sich Regisseure aller Mitgliedsländer der osterweiterten EU versammelt: für 25 Fünfminüter zum Thema Europa. Die Ausstattung der DVD mit nüchternen Textinformationen zu Leben und Werk der Beteiligten ist dabei durchaus jener Sparsamkeit verpflichtet, die man Brüssel gemeinhin abspricht. Doch daß hier keine Kommission einen Auftrag vergeben hat, zeigt sich in der kritischen Haltung, die diese Filme über alle Unterschiede hinaus eint. Stil und Themen erweisen sich allerdings als weitgehend disparat: mehrfach steht Europa als Festung zur Debatte, an der sich Immigranten die Nasen blutig schlagen. Die überzeugendsten filmischen Lösungen kommen hierbei von Tony Gatlif und dem Iren Aisling Walsh. Greenaways multinationale Farbendusche und der, tja, Musikclip von Fatih Akin hingegen können trotz künstlerischer Finesse den komisch-provokanten Beiträgen der Kollegen aus Holland und Estland nicht das Wasser reichen. Die im Wortsinn wunderbarste Überraschung bereitet der Slowake Martin Sulik. Sein Erzählstück über unbefleckte Empfängnis gehört zu den echten Entdeckungen dieser Kompilation.

DK/D 2004, 140 min
Verleih: Absolut Medien

Genre: Kurzfilm, Polit

Regie: diverse

Lesezeichen: