Noch keine Bewertung

Expander V – FMCAeKD

FMCAEKD hat auf den ersten Blick den Anschein eines Tableaux vivant. Doch Prinz Gholam stellen nicht nach. Ihre Arbeit ist kein Reenactment der von ihnen adaptierten Bilder; eher schon ein Projizieren des Selbst (im Sinne Minor Whites, nach dem der Fotograf sich in alles, was er sieht, selbst hineinprojiziert, sich identifiziert, um, was er sieht, besser zu erkennen und zu fühlen) in die von ihnen gewählten Ausschnitte aus Ikonen der Kunstgeschichte.

Die räumliche Situation, historisches Umfeld, Geschlecht, geschichtlicher Bezug usw. werden Off Screen verschoben, um sich völlig auf das Kraft- und Machtverhältnis zweier Figuren zu konzentrieren. Der dabei beschrittene choreografische Weg weist in viele Richtungen, zielt jedoch immer auf ein kollektives Archiv des klassischen Bilderkanons.

D 2008, 20 (Loop) min

Genre: Experimentalfilm

Stab:
Regie: Prinz Gholam
Kamera: Prinz Gholam

Lesezeichen: