Noch keine Bewertung

In The Mood For Love

Wong Kar-wai auf wunderbaren Abwegen

Sie kennen sich nur flüchtig. Der Journalist Chow hat eine Wohnung in der Shanghai-Community bezogen, und auch Li Zehn hat sich im selben Haus eingemietet. Eigentlich leben beide mit ihren Ehepartnern, die allerdings permanent dienstlich unterwegs sind.

Eines Tages, nachdem sich Chow und Li Zehn mehrfach im Treppenhaus begegnet sind, kommt es zum Gespräch. Immer öfter treffen sie sich, tauschen sich aus und führen stets sehr behutsame Unterhaltungen. Durch Zufall enthüllen sie das Geheimnis ihrer abwesenden Ehepartner: sie haben ein Verhältnis. Chow und Li Zehn, mittlerweile mehr als nur einfache Freunde, sind obwohl sie beide betrogen wurden, nicht in der Lage, zu ihren Gefühlen füreinander zu stehen. Der Anstand und der Respekt voreinander verbieten es ihnen. Ein scheinbar aussichtsloses Spiel aus Begierde, Scham und Verzweiflung entwickelt sich...

Wong-Kar-wai verlagert diese melancholische Liebesgeschichte in das erblühende Hongkong zu Beginn der 60er Jahre. Er zeigt mit diesem sensibel und poetisch erzählten Kinomärchen eine weitere Facette in seinem beeindruckenden Werk. Kar-wai vermag es, mit hypnotischen Bildern, großartigen Akteuren, betörender Musik und einer charmanten Bescheidenheit eine der ergreifendsten Liebesgeschichten des Jahres zu erzählen. Auch sein treuer Kameramann Christopher Doyle begibt sich mit seinen elegischen Einstellungen auf neues, aber großartig beherrschtes Terrain und beweist damit, daß er viel mehr als "nur" Clipästhetik auf dem Kasten hat.

Originaltitel: IN THE MOOD FOR LOVE

HK 2000, 94 min
Verleih: Prokino

Genre: Liebe

Darsteller: Tony Leung, Maggie Cheung

Regie: Wong Kar-wai

Kinostart: 07.12.00

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.