Originaltitel: BEND IT LIKE BECKHAM

GB/D 2002, 112 min
Verleih: Highlight

Genre: Komödie

Darsteller: Parminder Nagra, Keira Knightley, Jonathan Rhys Meyers, Anupam Kher, Juliet Stevenson

Stab:
Regie: Gurinder Chadha
Drehbuch: Gurinder Chadha

Kinostart: 03.10.02

Noch keine Bewertung

Kick It Like Beckham

Emanzipationskomödie: Beinahe im Netz

Blutgrätschen, Schwalben, Notbremsen, Bananenflanken sind die Vokabeln der wohl einzigen wirklich internationalen Sprache. Daß Regisseu-rin und Autorin Gurinder Chadha ausgerechnet in diesen fremden Zungen eine britische Emanzipationskomödie erzählt, macht zumindest Untertitel überflüssig. Inspiriert von Welt- und Europameisterschaft 1998 erhob Chadha Fußball zum Spiel der Königinnen und eine 18jährige Vorstadtpflanze zur Heldin.

Jess ist die jüngste Tochter einer indisch-stämmigen Familie, kickt und dribbelt und fällt damit aus sämtlichen Rollen. Mit Kerlen raufen, zarte Busen unter bequemen Oberteilen verstecken, herzhaft zutreten - so etwas tut ein Mädchen einfach nicht, für Inderinnen gilt das allemal. Als sich ihre spielerische Leidenschaft in professionelleren Ehrgeiz wandelt und ein weißer, irischer Trainer die Träume von den großen Endspielen geradezu unterstützt, beginnt Jess, auf ihren Schultern das Gewicht von antiquierten Frauenbildern, Vorurteilen und Traditionen wirklich zu spüren. Die Regisseurin begleitet fortan ihren Kampf an allen Fronten: Heimlichkeiten, Notlügen, latenter Rassismus, Eifersucht, enttäuschter Vater, hysterische Mutter. Dabei wird’s meistens bunt, manchmal witzig aber oft zu simpel und harmlos.

Chadhas Angriff auf humorige EAST IS EAST-Gefilde führt nicht immer in Tornähe, denn sie hat Konditionsprobleme - vor allem im Tempo, und trotz einer herrlich vitalen Hauptdarstellerin auch in der Besetzung. Der mit VELVET GOLDMINE als exzentrisch-dekadent eingeführte Jonathan Rhys Meyers will zum verständnisvollen Rundumsportler, zur ersten augengesenkten Verführung so gar nicht taugen. Die gelungene Gegenschnitt-Operette von indischer Hochzeit und siegreichem Sportgemetzel, eine halluzinierte Verwandten-Mauer und Mutter Bhamras Stoßgebete zum Konterfei des Gurus trösten, wenn auch nicht jeder Schuß ein Treffer ist.

Schließlich muß man sich herzlich bedanken: Chadha macht Schluß mit Schiedsrichterschelte, Stehplatzprügeleien und Ehekriesen um das kleine Wörtchen "Abseits". In einem Vorgarten räumt ein englischer Familienvater alle Unklarheiten aus - passenderweise mit Hilfe von Haushaltsutensilien.

[ Sylvia Görke ]

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.