Originaltitel: THE SWEETEST THING

USA 2002, 88 min
Verleih: Columbia

Genre: Komödie, Liebe, Romantik

Darsteller: Cameron Diaz, Christina Applegate, Selma Blair, Thomas Jane, Jason Bateman

Regie: Roger Kumble

Kinostart: 10.10.02

Noch keine Bewertung

Super süß und super sexy

Kommen, sehen und vergessen!

Würde eine ziemlich reaktionäre Frauenzeitschrift diesen Film zur Story machen, könnte das so aussehen: "Christina Walters war uns ein leuchtendes Vorbild – als Koryphäe in Sachen Werbung hatte sie beruflich alles erreicht, und privat konnte man die patente Blondine ebenfalls nicht stoppen. Mit ihrer Freundin Courtney zog sie nachts durch die Clubs, sammelte dort Telefonnummern von Männern wie unsereins Rezepte, rief aber niemals an. Warum auch? Schließlich wollte sie nicht enden wie ihre andere Freundin Jane, ein bedauernswert schwaches und naives Geschöpf, welches ständig von Kerlen hintergangen wurde. Ja, Christina war cool! Bis sie eines fatalen Abends diesen Typen namens Peter traf, der posaunte, ihr emanzipiertes Verhalten sei pure Angst vor Nähe. Ungeheuerlich! Doch anstatt den Schwanzlurch in die Tonne zu treten, fand sie ihn süß! Humorvoll! Sogar nett, kann man das glauben? Damit begann der traurige Abstieg eines Idols. Natürlich hatte sich Christina nicht in den Dummbeutel verliebt, aber aus ungeklärter Ursache wollte sie ihn trotzdem wiedersehen. So fuhr sie in Courtneys Begleitung zur Hochzeit seines Bruders, erlebte unterwegs einige unangenehme Mißgeschicke auf einem öffentlichen WC und – es ist leider wahr – ruinierte ihre Klamotten. Als unerschrockene Kämpferin erreichte sie selbstredend trotzdem die anvisierte Kirche. Aber wer stand da zur Vermählung bereit vor dem Altar? Peter! Worte vermögen nicht zu umschreiben, was wir darüber denken! Christina ist schwer traumatisiert. Sie verdient unseren Trost!"

Das auf Filmkilometer vorhersehbare rosarote Romantik-Märchen (fragt jemand ernsthaft, wie das Ganze ausgeht?) wird neben wenigen wirklich witzigen Einfällen mit (logisch!) Genitalien-Gags teils peinlicher Ausprägung garniert. Beispiel gefällig? Auf besagter Toilette macht Christinas Sehorgan netzhautnahe Bekanntschaft mit anonymer Mannespracht – oder, um das Drehbuch zu zitieren: "Dein Auge wurde gefickt!" Tragisch. Und die Moral von der Geschicht’: Auch Stars wie Cameron Diaz treffen mitunter falsche Entscheidungen. Ist doch unheimlich beruhigend!

[ Frank Blessin ] Frank mag Trash, Grenzgängerisches und Filme, in denen gar nicht viel passiert, weil menschliche Befindlichkeiten Thema sind. Russ Meyer steht deshalb fast so hoch im Kurs wie Krzysztof Kieslowski. Frank kann außerdem GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN mitsprechen und wird IM GLASKÄFIG nie vergessen ...

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.