Originaltitel: SWIMMING WITH MEN

GB 2018, 94 min
FSK 0
Verleih: Alamode

Genre: Komödie

Darsteller: Rob Brydon, Jim Carter, Charlotte Riley

Regie: Oliver Parker

Kinostart: 07.06.18

Noch keine Bewertung

Swimming With Men

Wassertanz gegen die Sinnlosigkeit des Lebens

Ein graziles Bein, zugegebenermaßen stark behaart, streckt sich in die Luft, dann fächern sich Körper im Wasser zur Blumenformation auf. Eric traut seinen Augen nicht, was da plötzlich neben ihm durch das Schwimmbecken treibt. Jenem babyblauen Ort, der für ihn seit Monaten die einzige Zuflucht bedeutet. Eintauchen, den kühlen Mantel des Wassers spüren, Zug um Zug, einfach nur atmen. Und nun dieser Trupp Männer, der emsig Schwebefiguren übt. 

Auch ansonsten erinnern die Zutaten des Wasserballetts, das Regisseur Oliver Parker hier präsentiert, stark an die schwedische Komödie MÄNNER IM WASSER. Eine faustdicke Midlife-Crisis, Frauenknatsch und ein pubertierender Sprößling machen auch hier dem Hauptdarsteller Eric das Leben schwer. 

Aber im Wasser tanzende Männer sind immer wieder herzerwärmend, so daß man dem frustrierten Buchhalter Eric sehr gerne dabei zusieht, wie er seiner Vorstadtsiedlung nebst Gattin zunächst den Rücken kehrt, um die Freunde des Wassers endlich in die richtige Formation zu bringen. Schließlich ist Mathematik noch zu etwas anderem gut, als Zahlenkolonnen in Tabellen zu ordnen. Zur perfekten Symmetrie braucht es einen Dreh- und Angelpunkt. Genau wie für eine filmische Geschichte. Parker setzt dabei altbewährt auf den Wettbewerb, den es anzusteuern gilt. Kann der Männerschwimmklub es zu den inoffiziellen Weltmeisterschaften im Männersynchronschwimmen schaffen?

Susan, die gute Fee des Schwimmbades, in dem der Schwimmclub sich regelmäßig trifft, ist zufällig auch Synchronschwimmerin und startet mit verschärftem Training. Die Kür soll ausdrücken, was die Männer ausmacht. Aber was ist das genau? Eigentlich hatten sie sich nicht aus sportlichen Interessen zusammengetan. Vielmehr wollten sie gegen die Sinnlosigkeit des Lebens, den alltäglichen Druck und das Altern anschwimmen, sich gegenseitig eine Stütze sein.

Es ist nicht zu viel verraten, daß der Trip zur WM stattfindet und so einiges an Emotionen freigesetzt wird, bei so vielsagenden Figuren wie der „welkenden Blüte.“ Parker gelingt der richtige Feelgood-Mix aus britischem Humor, Situationskomik und Liebelei vor allem dank seines tollen Schaupielerensembles – Rob Brydon, Jim Carter und Charlotte Riley, um nur einige zu nennen. Aber auch das Schwimmbad als Sehnsuchtsort wird von Kameramann David Raedeker ins schönste Bild gesetzt.

[ Sylvia Görke ]

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.