Label: Quartet Records

Bailey – Ein Freund fürs Leben

Rachel Portman

Vor zwei Jahren quasselte sich ein Hund namens Bailey so erfolgreich in die Herzen der Kinozuschauer, daß es nur eine Frage der Zeit war, bis seine Geschichte fortgeschrieben würde. Den Junistart des Sequels nahm Quartet Records jetzt zum Anlaß, um sowohl den Soundtrack des ersten als auch des zweiten Films auf CD zu veröffentlichen.

Die musikalische Saat für Baileys Welt wurde von OSCAR- und Emmy-Preisträgerin Rachel Portman gelegt. Ihr markantes Hauptmotiv, das mit synkopiert und triolisch abwärts hüpfender Sekunde, Quarte und Terz äußerst possierlich und beschwingt ausfällt, entwickelt die erfahrene Komponistin durch Wiederholung, Tonrückung und abschließender großer Aufwärtssexte zum hoffnungsfrohen, von Neugier erfüllten Thema. Die charakterlichen Gegensätze des vierfach reinkarnierten Protagonisten in BAILEY – EIN FREUND FÜRS LEBEN pointiert Portman mit unterschiedlichen instrumentalen Farben und Formen und scheut selbst nicht vor flippigen Rock’n’Roll-Einlagen für E-Gitarre und Hammondorgel zurück. Dabei gelingt ihr eine rundum lebensbejahende, das Herz erwärmende, aber selten sentimentale Musik.

[ Philipp J. Neumann ] Philipp fühlt sich inspiriert von CLUB DER TOTEN DICHTER, hat gelernt aus DAS SIEBENTE SIEGEL, ist gerührt von MAGNOLIA, hat sich wiedergefunden in THE SWEET HEREAFTER, wurde beinahe irr durch FARGO, ist für immer vernarrt in PONETTE und war schlicht plattgedrückt von DER HERR DER RINGE.

Lesezeichen: