Label: La-La Land Records

Bandolero!

Jerry Goldsmith

Mundharmonika, E-Gitarre, Trompete, Maultrommel, Pfeifen. Mit diesen Ingredienzien schrieb Ennio Morricone Westernfilmgeschichte. Daß man auch im Ursprungsland des Genres bald nicht mehr an der italienischen Coolness vorbeikommen sollte, bewies besonders ein Komponist: Jerry Goldsmith. Seine Scores zu 100 GEWEHRE oder BANDOLERO! zeigen eindrücklich die Einflüsse der Spaghettiwestern-Welle. Letztere Musik ist nun bei La-La Land Records neu verlegt worden.

Für BANDOLERO! erweitert Goldsmith den oben genannten kammermusikalischen Kerntrupp mit Triangel, Xylophon und kleiner Trommel zur flexiblen Sondereinheit, die immer wieder aus dem Substanz gebenden Orchesterheer hervortritt. Dabei stehen einem fetzigen Titelthema und bärbeißiger Action auch sanfte Passagen und die liebevolle Umspielung der Beatles-Melodie „Yesterday“ gegenüber. Goldsmiths wunderbarer Score erscheint in dieser erweiterten Form bereits zum zweiten Mal. Der Markt für Filmmusik ist wohl größer als vermutet.

[ Philipp J. Neumann ] Philipp fühlt sich inspiriert von CLUB DER TOTEN DICHTER, hat gelernt aus DAS SIEBENTE SIEGEL, ist gerührt von MAGNOLIA, hat sich wiedergefunden in THE SWEET HEREAFTER, wurde beinahe irr durch FARGO, ist für immer vernarrt in PONETTE und war schlicht plattgedrückt von DER HERR DER RINGE.

Lesezeichen: