Label: La-La Land Records

Die Unbestechlichen (1987)

Ennio Morricone

Zum 25. Jubiläum von Brian De Palmas DIE UNBESTECHLICHEN hat das rührige US-Label La-La-Land Records ein auf zwei CDs erweitertes Remaster des Soundtracks herausgegeben. Auf der ersten Disc wird erstmals der komplette, originale Filmscore präsentiert, das aufpolierte A&M-Album von 1987 und eine Handvoll Bonustitel teilen sich die zweite Disc.

Über die grandiose, genreprägende Musik Ennio Morricones müßte eigentlich kein weiteres Wort geschrieben werden. Welcher Filmfan kennt ihn nicht, diesen überwältigenden Marsch, der das Orchester in orgiastische Höhen peitscht? Wo sich Blech und Streicher gegenseitig zu überbieten suchen, Celli und Kontrabässe besinnungslos synkopieren, und Holzbläser um den Verstand trillern? Insofern überrascht die Wiederveröffentlichung weniger mit Inhalt, als vielmehr mit Ausdruck: Der remasterte Klang ist hervorragend! Als Bonus gibt es einige Stücke, die es nicht in den fertigen Film geschafft haben. Zum Beispiel einen putzigen Dreißigsekünder, der das kämpferische Hauptthema zu einem Pas de deux für Harfe und Flöte verniedlicht. Ein Gestus, der erst wieder in der berühmten Bahnhofsequenz Einzug hält: in Form des bittersüßen Celestathemas.

[ Philipp J. Neumann ] Philipp fühlt sich inspiriert von CLUB DER TOTEN DICHTER, hat gelernt aus DAS SIEBENTE SIEGEL, ist gerührt von MAGNOLIA, hat sich wiedergefunden in THE SWEET HEREAFTER, wurde beinahe irr durch FARGO, ist für immer vernarrt in PONETTE und war schlicht plattgedrückt von DER HERR DER RINGE.

Lesezeichen: