Originaltitel: ENIGMA

GB 2000, 118 min
Verleih: Senator

Genre: Thriller, Liebe, Historie

Darsteller: Dougray Scott, Kate Winslet, Saffron Burrows

Regie: Michael Apted

Kinostart: 24.01.02

Noch keine Bewertung

Enigma – Das Geheimnis

Routiniert gefilmtes Spionage-Rätsel

Während 1943 in ganz Europa der Krieg gegen Deutschland tobt, sind in Bletchley Park, einem malerischen Anwesen nördlich von London, Wissenschaftler fieberhaft damit beschäftigt, die durch die Codier-Maschine Enigma verschlüsselten Botschaften des Feindes zu entziffern - unter ihnen auch der brillante Mathematiker Tom Jericho. Doch neben komplizierten Zahlenkombinationen gilt es auch, das Rätsel um dessen verschwundene Geliebte Claire zu lösen.

Ihre versteckten Notizen, ihre erst nach und nach enthüllten Heimlichkeiten, lassen den Verdacht entstehen, daß sie der in Bletchley Park vermutete Spion sei. Als Tom mit Hilfe von Claires patenter Freundin Hester und ständig beargwöhnt durch den dubiosen Geheimagenten Wigram des Rätsels Lösung schließlich immer näher kommt, wird es gefährlich, denn hinter den Mysterien tut sich ein nahezu undurchdringliches Geflecht aus Verrat und Rache auf.

In der Sphäre von Geheimnissen und Spionage bewegte sich Regisseur Michael Apted schon mit dem James-Bond-Abenteuer DIE WELT IST NICHT GENUG. Doch während sich dort die explosive Stimmung vor allem aus physischer Action ergab, sind die Herausforderungen in seiner Adaption des Roman-Bestsellers von Robert Harris andere. Obwohl im Erzählton ruhig und unspektakulär, gelingt es Apted über eine komplexe Struktur von Rückblenden meisterhaft, die zeitlich vor dem Film angesiedelten Liebesgeschichte, die detektivische Suche nach Claire und die Ereignisse um Enigma zu einem schlüssigen Ganzen zu verschränken. Bauten und Kostüme, wie auch der für die Zeit der 40er Jahre scheinbar unumgängliche Goldstaub über allen Facetten der Farbpalette verleihen dem Geschehen eine nostalgisch-romantische Note.

Etwas Geduld braucht es dann allerdings für die vielen Aufnahmen des riesigen Dechiffrier-Maschinen-Parks aus ratternden Walzen und Steckverbindungen, auch wenn ihm die Kamera schließlich so etwas wie erotische Ausstrahlung abringt.

[ Sylvia Görke ]

Lesezeichen: