Originaltitel: ACCIÓN MUTANTE

Spanien 1993, 91 min
Label: Alamode

Genre: Schräg

Darsteller: Antonio Resines, Juan Viadas

Stab:
Regie: Alex de la Iglesia
Produktion: Pedro Almodóvar

Aktion Mutante

Alex de la Iglesia ist der Mann fürs Grobe beim spanischen Film. Das war er schon von Beginn an, wie sich bestens mit diesem Debütscharmützel manifestiert. Zur Handlung nur so viel: die titelgebende anarchistische Vereinigung hat die Reichen, Gesunden und Schönen auf dem Kieker, sie wollen den Modepüppchen ans Eingemachte, die Behinderten und Benachteiligten sollen an die Macht. Also macht sich eine Gang aus siamesischen Zwillingen, Gehirnamputierten und Homosexuellen an die Verbesserung der Welt und entführt spontan ein Töchterchen aus gutem Hause: Patricia wird der Mund zugetackert und ordentlich am Schweif gepackt ....

Das ist natürlich ziemlich absurder, durchaus auch ein wenig chauvinistischer Kram, dem bei allem ausstattungsakribischen Ehrgeiz streckenweise der Humor flöten gegangen ist. Staunen kann man aber ob der vielfältigen Einfälle, die dem Kinopunk Iglesia so in den Sinn kamen, um die Sportstätten, Aerobic-Center und Spermabanken zu attackieren. Grüblerische Rezipienten werden hier eine gesamtgültige Kapitalismuskritik ausmachen können, für alle anderen ist es der filmische Spielplatz eines großen bösen Jungen.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.