Originaltitel: I WANT YOUR LOVE

USA 2012, 71 min
Label: Salzgeber

Genre: Erotik, Schwul-Lesbisch, Drama

Darsteller: Jesse Metzger, Ben Jasper

Regie: Travis Mathews

I Want Your Love

Es ist schon eine seltsame, selbstgerechte, irgendwie auch ziemlich sinnlose Generation. Dieses ewige Nurumsichkreisen anstatt einfach wirklich was zu machen, dieses pathetische Bejammern, dieses auch körperliche Vernachlässigen, dieses Unverbindliche – ich mag diese Typen, von denen Jesse einer ist, eigentlich gar nicht mehr sehen, ihre Läusebärte auch nicht. Aber Never Judge A Book By The Cover ... Daher also doch Platz genommen am Tisch von Jesses WG, um gleich ins Gesprächsthema Nr. 1 einzutauchen: ficken. Das macht man in diesem Film reichlich, auch wahllos, was die Partner und Ex-Partner angeht, nur um am Ende so dazustehen, wie man zuvor dastand: kraftlos. Dabei ist die Ausgangslage eine mögliche – Jesse will nach Ohio, San Francisco verlassen. Ein Aufbruch, wenn auch vielleicht vom Regen in die Traufe.

Doch Travis Matthews macht nichts draus. Er will authentisch sein, dabei verspannt er sich gehörig, Sympathien werden eh nicht zugelassen. Was soll man auch von Männern halten, die auf dem Fußboden hocken, um Cornflakes aus der Packung zu futtern? Diese Typen negieren alles Individuelle und wollen doch so gern besonders sein. Dabei sind sie nur gleich kindisch, sie tragen die gleichen Karohemden, Frisuren, Bärte und beschnittenen Schwänze. Sie langweilen sich und mich gleich mit. Ich bin raus.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen: