Originaltitel: JOHNNY MAD DOG

F 2008, 96 min
Label: Koch Media

Genre: Drama

Darsteller: Christopher Minie, Daisy Victoria

Stab:
Regie: Jean-Stephane Sauvaire
Produktion: Mathieu Kassovitz

Johnny Mad Dog

Man könnte meinen, es sei Fasching. Mit Perücken, Mützen und Schmetterlingsflügeln ziehen sehr junge Menschen durch die Städte – wenn da nicht das martialische Gebrüll, die kriegerischen Gesten und die großen Knarren wären. JOHNNY MAD DOG erzählt also keine lustige Geschichte, er taucht ein in die sinnlose Welt der Kindersoldaten Afrikas. Johnny gehört zu jenen, die für Geld und Waffen hinrichten, vergewaltigen und kleine Jungen zwingen, ihre Väter zu erschießen. Ein Barbar, eine Marionette an den Fäden eines selbsternannten Generals. Diesem nur in wenigen Momenten zweifelnden Halbwüchsigen wird im Laufe des Films ein Mädchen gegenübergestellt, das den kranken Vater und kleinen Bruder retten will, dabei viel verliert, aus der Verzweiflung aber noch etwas Hoffnung zieht.

Diese grobe Skizze von bösen oder fehlgeleiteten und guten Menschen ist bisweilen etwas klischeehaft, in manchen Momenten orientierungslos, aber dennoch zündet der Film, da er auch als Wutkino funktioniert, weil man sich als Zuschauer regelrecht ohnmächtig diesen Nachquatschern, diesen Gehirnwäscheopfern ausgeliefert fühlt. Man wird wieder erinnert, daß es vor allem die fehlende Bildung ist, die aus Kindern Mörder macht. Und vor großer Dummheit muß man sich eh am meisten fürchten.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen: