Originaltitel: LOVING PABLO

Spanien 2017, 123 min
Label: Universum

Genre: Dokumentation, Thriller, Biographie

Darsteller: Javier Bardem, Penélope Cruz

Regie: Fernando León de Aranoa

Loving Pablo

Der Film entstand unter der Regie eines Spaniers, die Hauptrollen sind mit spanischen Superstars besetzt, das Thema (Leben, Lieben und Sterben des Pablo Escobar) ist ein zutiefst lateinamerikanisches – gedreht wurde dennoch in hölzernem Englisch, welches die Distanz zu diesem distanziert erzählten Film noch erhöht. Dabei sollte es eine Geschichte über Nähe sein, denn keine kam dem Drogenbaron wohl näher als die kolumbianische Star-Journalistin Virginia Vallejo, die ihm den Beischlaf gewährte, wegsah, wenn Pablo sich die Hände blutig machte, die sich schöne Dinge schenken ließ und es nicht unsexy fand, wenn der Kerl die Politik unterwanderte, und Gerechtigkeit für ihn immer nur mit Geschäften verbunden war. Diese Virginia war ein astreines Luxusweibchen, das zu Verrat fähig war, als die eigene Angst übernahm.

LOVING PABLO zieht trotz abenteuerlicher Vitae nicht in den Bann, er ist zu naiv erzählt, hakt brav Stationen ab, das größte Kreuz des Films ist aber seine Hauptdarstellerin Penélope Cruz: Sie kreischt, sie überzieht, sie spielt nicht, sie lärmt. Dafür sind die Hüte beeindruckend, und die Haare hat sie schön ...

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.