Originaltitel: L’EMPLOI DU TEMPS

F 2001, 128 min
Label: Alamode

Genre: Drama

Darsteller: Aurelien Recoing, Karin Viard

Regie: Laurent Cantet

Auszeit

So schwer kriminell wie sein Schicksalsgenosse Bruno in Costa Gavras’ DIE AXT ist Vincent nicht. Doch auch er wird erfindungsreich, als er seine Arbeit verliert und sich über Monate eine Scheinidentität erschwindelt. Vincents Gesicht wird immer gequälter, bald vergißt er sogar das ritualisierte „Ich liebe Dich“ beim geschäftige Eile vortäuschenden Telefonat mit seiner Frau Muriel, wenn er mal wieder ziellos und weit entfernt von Zuhause durch die Gegend fährt. Durch den Druck – ausgeübt durch seine Freunde, seinen Vater und sich selbst – verstrickt er sich immer tiefer in die Lüge um einen angeblich aussichtsreichen Job in der Schweiz. Schließlich betrügt er engste Vertrauten um viel Geld ...

Laurent Cantet erzählt von einem Getriebenen, der versucht, seine Dämonen auf einsamen Parkplätzen, in billigen Hotels und mit allerhand Selbstberuhigungsmethoden zu vertreiben. Da Laurent kein moralinsaurer Eckenquatscher ist, klagt er Begleiterscheinungen des modernen Kapitalismus’ subtil an. Manchmal scheint es gar, als würde eben auch Cantet sprachlos sein bei dessen perfiden Auswüchsen – und das bereits einige Jahre vor der „Krise.“ Da taugt Cantet zum Propheten, schließlich reicht es heute, den Boden unter den Füßen weggezogen zu bekommen, wenn man sich an ein paar mehligen Teigtaschen oder banalen Pfandbons vergreift.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.