Originaltitel: BASIC INSTINCT: RISK ADDICTION

USA 2006, 110 min
Label: Constantin

Genre: Erotik, Drama

Darsteller: Sharon Stone, Hugh Dancy

Regie: Michael Caton-Jones

Basic Instinct 2

Soooo mies wie er von der Presse niedergeschrieben wurde, ist dieser schwülwarme Aufguß nun doch nicht. So gut wie sein legendärer Vorgänger allerdings auch nicht. Er wirft vor allem die Frage der Notwendigkeit auf. Denn: Catherine Tramell ist noch immer das gerissene Biest, welches spurlos mordet, Tötung im sexuellen Rausch als simplen Adrenalinstoß empfindet. Nothing’s New Pussycat, will man meinen, hätte man die nun komplett ins Zentrum gerückte und optisch schon bezaubernde Stone doch nur etwas ausgebremst: so versprüht sie wie ein wildgewordenes Tier pure Dauergeilheit, begnügt sich in feurigen One-Linern mit dem entsprechendem Wechselspiel aus Mundwinkel und Lidschlag.

Dadurch, daß man die mit knapp 50 in der Tat gut restaurierte La Stone eh bloß blöd anglotzt, fällt ein Fehler um so heftiger auf: wer kam nur auf die Idee, ausgerechnet die blasse Schnitte David Morrissey als Michael Douglas für Bettelarme zu besetzen? Dem Jungen sieht man den lahmen Verlierer schon auf 100 Meter an. Kein Charisma nirgends. Dann lieber schnell wieder den Blick auf Beine und Busen, hochgeschlitzte und tiefgeschnittene Garderobe.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.