Originaltitel: EX DRUMMER

Belgien 2007, 101 min
Label: Legend

Genre: Drama, Musik, Schräg

Darsteller: Dries Vanhegen, Norman Baert

Regie: Koen Mortier

Ex Drummer

Die Drei sind aber auch echt im Arsch: der aggressive Koen schlägt mit Vorliebe Frauen blutig, dem halbtauben Ivan fällt maximal Dope ein, um seine kleine Tochter zu beruhigen, und Jan schließlich ist ’ne richtige Klemmschwester, der seinen Vater foltert. Und genau diese Typen klopfen beim Erfolgsautor Dries an, ob er nicht Schlagzeuger in ihrer Band "The Feminists" sein möchte. Er will und los geht dieses Unding von einem Film ...

Langfilmnovize Koen Mortier traute sich an den fast ungenießbaren literarischen Brocken Herman Brusselmans’ und lieferte reines Faustschlag- und Punkkino, eine im belgischen Ostende plazierte Melange aus Suff, Kotze, Blut und Sperma. Zudem gibt es jede Menge arg skurriler Zeitgenossen: so eine glatzköpfige, nymphomane Mutter und einen Typen namens "großer Schwanz", was auch schon irgendwie etwas über dessen Charakter aussagt. Großer Schwanz ist im übrigen Sänger einer Band, die sich Harry Mulisch nennt und schließlich beim Band-Kontest gegen die "Feminists" verliert. Die haben eh das überzeugendere Liedgut, heißt doch einer ihrer großen Hits: "Mongoloid, He Was A Mongoloid." So ein Film ist sicher nicht immer schön, aber halt mal was anderes ...

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen: