Originaltitel: EL LABERINTO DEL FAUNO

Mexiko/Spanien/USA 2006, 115 min
Label: Capelight

Genre: Drama, Fantasy, Horror

Darsteller: Maribel Verdú, Sergi Lopez, Ivana Baquero

Regie: Guillermo del Toro

Pans Labyrinth

Guillermo Del Toro war schon immer ein Kindskopf, ein Träumer, der sich nicht nur in kindliche Ängste einfühlen kann, der auch ein Meister im Ersinnen märchenhafter Welten ist. Er ist es bis heute mit SHAPE OF WATER geblieben. Schon in DEVIL’S BACKBONE aus dem Jahr 2001 baute er eine bedrohliche Spannung auf, hier jedoch legte er richtig los: Seine Heldin Ofélia findet aus Angst vor dem Stiefvater Zugang in eine Welt, in der es von merkwürdigen, teils beängstigend anzuschauenden Fabelwesen wimmelt. Die meisten kommunizieren über ein merkwürdiges Gefiepe, über Gezische und Gespucke, nur Pan, der Herrscher, spricht mit klarer Stimme. Die dann auch verkündet, daß Ofélias Leid erst ein Ende hat, wenn sie sich ihren Ängsten stellt ... 

Psychologisch ist das ziemlicher Humbug, auch bei der Logik bleibt vieles auf der Strecke, und Märchen und Post-Spanischer-Bürgerkriegshistorie gehen nicht immer zusammen. Doch nahtlose Zusammenhänge interessieren del Toro ohnehin nur marginal. Ihm geht es um die Phantasie, die uns abhanden kommt, um die Fähigkeit, auch mal ohne Berechnung des nächsten Schrittes oder die Erwartung einer bestimmten Reaktion zu handeln. Und um Widerstand und Ungehorsam. Womit der Film sehr aktuell und die Neuauflage als schniekes 3-Disc-Mediabook einmal mehr gerechtfertigt ist.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.