Originaltitel: THE EMPEROR’ S NEW GROOVE

USA 2000, 78 min
Verleih: Buena Vista

Genre: Komödie, Kinderfilm, Zeichentrick

Stab:
Regie: Mark Dindal
Stimmen: Michael "Bully" Herbig, Elke Sommer

Kinostart: 15.03.01

Noch keine Bewertung

Ein Königreich für ein Lama

Slapstickhafte Familienunterhaltung

Der junge König Kusco lebt unbeschwert in den Tag hinein. Seine Zeit verbringt er mit Musik, Tanz und Plänen für ein königliches Schwimmbad. Aus einer Laune heraus entläßt er die abgetakelte Beraterin Isma, die sich prompt mit einem Gifttrunk rächen will. Ihr poltriger Gehilfe Kronk vertauscht jedoch die Becher, und so wird der König lediglich in ein Lama verwandelt.

Kronk bringt es nicht übers Herz, das Lama zu töten, und so landet der verwandelte König schließlich bei dem Bauern Patcha, dessen kleines Gehöft dem neuen königlichen Schwimmbad weichen sollte. Nachdem Patcha anfangs auf das königliche Lama nicht gut zu sprechen ist, und Kusco seinerseits diese Antipathie durch majestätische Arroganz fördert, raufen sich beide in zahlreichen gefährlichen Situationen schließlich zusammen. Nachdem Kusco erfährt, daß seine ehemalige Beraterin Isma hinter der Verwandlung steckt, fassen Patcha und er den Plan, in ihr Geheimlabor einzubrechen, um dort ein Gegenmittel zu suchen...

Der Film ist außergewöhnlich witzig gezeichnet, und auch die schlagfertigen Dialoge sorgen für amüsante Kurzweil. Das bewährte Team der Disney-Werke ALADDIN und HERKULES liefert auch mit EIN KÖNIGREICH FÜR EIN LAMA solide Familienunterhaltung. Mit schnellen Schnitten wird dabei besonders den Pokémon-trainierten Sehgewohnheiten der Kinder Rechnung getragen. Durch die Musik von Sting und Nino de Angelo kommt auch die Eltern- und Großelterngeneration auf ihre Kosten.

[ Sarah Schipschack ]

Lesezeichen: