Noch keine Bewertung

Rettet Raffi!

Der Hamster ist los

Alle, die einen Hamster als Haustier besitzen, wissen, daß die Viecher den Hang haben auszubüchsen. Nun, im Film RETTET RAFFI! geht der titelgebende Hamster auf nicht ganz so banale Weise verloren, stattdessen wird er „entführt.“

Aber der Reihe nach: Goldhamster Raffi ist ein obercooles Tierchen, das per Laufrad sogar Tore schießen kann. Er ist der Liebling des 8jährigen Sammy, der es gerade nicht leicht hat. Sein Vater hat sich eine „Auszeit“ von der Familie genommen, um nach Afghanistan zu fahren, und seine pubertierende Schwester Molly zickt altersgemäß gern mal rum. Zu allem Überfluß wird auch noch Raffi ernsthaft krank. Die OP verläuft glücklicherweise gut. Auf dem Rückweg von der Tierklinik passiert dann das eigentliche Unglück: Das Auto von Sammys Mutter samt frisch operiertem Hamster wird vom Kleingangster Rocky und seiner Braut Miranda geklaut. Sammy ist am Boden zerstört. Den guten Ratschlägen der Erwachsenen zum Trotz macht sich der Junge auf die Suche nach seinem tierischen Freund. Die führt ihn quer durch den Hamburger Hafen und gegen Ende sogar in eine skurrile Hamstershow.

Der bekannte und für seine zahlreichen Kinderfilme vielfach ausgezeichnete Regisseur Arend Agthe hat mit RETTET RAFFI! sein eigenes Buch verfilmt, das er zusammen mit der Schauspielerin Bettina Kupfer verfaßt hatte. Das Ergebnis ist ein witziger, temporeicher und liebevoll inszenierter Film, der bis in die Nebenrollen charmant besetzt ist. Besonders hervorzuheben sind die Tieraufnahmen. Raffi wird nicht etwa animiert, sondern insgesamt 14 Artgenossen verkörpern den gewitzten Nager, der allerlei brenzlige Situationen zu überstehen hat.

Die Botschaft dabei ist klar: Auch etwas so Kleines wie ein Hamster kann große Bedeutung haben. Die Charaktere sind differenziert gezeichnet, und selbst dem Bösewicht wird am Schluß eine versöhnliche Szene gegönnt. Im letzten Drittel fasert der Film leider aus, da wird immer noch was draufgepackt, was dann auf Dauer doch etwas ermüdet. Und natürlich taucht der Vater punktgenau wieder auf, und alles endet schön rosarot.

Trotz dieses Mankos ist RETTET RAFFI! insgesamt ein gelungener Kinderfilm, der aus der Masse an Produktionen für diese Altergruppe heraussticht, und an dem auch die erwachsenen Begleitpersonen ihren Spaß haben.

D 2015, 90 min
FSK 0
Verleih: MFA

Genre: Kinderfilm, Abenteuer

Darsteller: Nicolaus von der Recke, Bettina Kupfer, Sophie Lindenberg, Henriette Heinze

Regie: Arend Agthe

Kinostart: 22.10.15

[ Dörthe Gromes ]

Lesezeichen: