UdSSR/D 1921/1934

Genre: Stummfilm, Mystery, Dokumentation

Regie: Aleksandr Medwedkin, Fritz Lang

Noch keine Bewertung

Stummfilm-Abend: Das Glück / Der müde Tod

DAS GLÜCK: Der lange Zeit in Vergessenheit geratene Aleksandr Medwedkin legte hier das einzig überlieferte Langspielfilm-Dokument des fahrenden „Filmzuges“ vor. Dabei handelte es sich um einen mit allen technischen Erfordernissen ausgestatteten Zug, der in den 30er-Jahren quer durch Rußland rollte und in unterschiedlichsten Gegenden mit den jeweilig ansässigen Bewohnern filmische Arbeiten anfertigte, die sodann entwickelt, montiert und vorgeführt wurden.

DER MÜDE TOD: Fritz Langs Frühwerk, ein romantisches, vor phantastischen Bildfindungen nur so überschäumendes „deutsches Volkslied in sechs Versen“, bedeutete für ihn den internationalen Durchbruch. Die märchenhafte Parabel über die Liebe, die stärker ist als der Tod, entführt den Betrachter mit für damalige Verhältnisse spektakulären Spezialeffekten und Dekors in abenteuerliche, exotische Welten.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zum Film




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.