Noch keine Bewertung

Wing Commander

Kriegsspektakel in den unendlichen Weiten des Alls

Wir schreiben das Jahr 2654 auf der Erde. Die Konföderation führt seit langem Krieg mit den Kilrathi, einer menschenfeindlichen Rasse von Außerirdischen.

Die Kilrathi haben bei ihrem letzten Angriff ein Computernavigationsgerät in ihre Gewalt gebracht, mit dessen Hilfe sie in kürzester Zeit per Hyper-Space-Sprung direkt zur Erde fliegen können. Eine neue Attacke zur Zerstörung des Planeten kann nur von einer Handvoll junger, tollkühner Weltraumpiloten verhindert werden, da die Sternenflotte der Konföderierten zu weit weg ist, um die Angreifer aufzuhalten.

Christopher Blair, einer der Unerschrockenen, kommt gerade frisch von der Akademie, aber seine Unerfahrenheit täuscht über seine unglaublichen Fähigkeiten hinweg. Er besitzt das von seinen Vorfahren ererbte Talent, ein Raumschiff intuitiv besser zu steuern als der Bord-Computer. Vorgesetzter Wing Commander ist die schöne und willensstarke Jeanette "Angel" Deveraux, die mit glasklarem Führungsstil ihre Zuneigung für Blair verbirgt. Der macht sich allein auf den Weg, um die Sternenflotte zur Erde zu navigieren und wird von den Kilrathi entdeckt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei dem die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel steht.

Regisseur Roberts ist einer der bekanntesten Computerspiel-Designer Englands. Mit WING COMMANDER begründete er durch die Einführung klassischer Kinotechniken ein neues Genre, und trieb hier diese Entwicklung weiter voran, indem er von animierten Figuren zum Einsatz von realen Schauspielern überging.

Originaltitel: WING COMMANDER

USA 1998, 100 min
Verleih: Jugendfilm

Genre: Science Fiction

Darsteller: Freddie Prinze jr., Tcheky Karyo, Jürgen Prochno

Regie: Chris Roberts

Kinostart: 23.12.99

[ Verleih ]

Lesezeichen: