Label: Back Lot Music

Schneemann

Marco Beltrami

Marco Beltrami schlängelt sich immer wieder zurück zu dem Genre, das ihn groß gemacht hat. Nach Ausflügen ins Sandalenfach (GODS OF EGYPT, BEN HUR) und zu den Actionern (THE GUNMAN, HITMAN: AGENT 47) vertonte er gleich zwei Spannungsfilme in Folge: LITTLE EVIL und SCHNEEMANN. Für letzteren, die Adaption eines Jo-Nesbø-Romans, gelingt dem musikalischen Sekundant der SCREAM-Reihe eine eindrucksvolle kompositorische Kaltfront. Gleich der erste CD-Titel gibt die eisige Stimmung vor: Eine Sologeige kratzt archaische Quintsprünge auf Leersaiten, die nur kurz von kachelofenwarmen Klavier-, Cello- und Flötentönen abgelöst werden, bevor bedrohliche Soundglissandos die Gradzahl erneut bis zum wiederkehrenden Leersaitenfrost absenken. Der Temperaturkontrast bleibt bestimmendes Moment in Musik und Instrumentwahl von Beltramis SCHNEEMANN, in den dramatischen Passagen genauso wie in den lyrischen, den rhythmischen und den angsteinflößenden. Ein meisterliches Genrestück!

[ Philipp J. Neumann ] Philipp fühlt sich inspiriert von CLUB DER TOTEN DICHTER, hat gelernt aus DAS SIEBENTE SIEGEL, ist gerührt von MAGNOLIA, hat sich wiedergefunden in THE SWEET HEREAFTER, wurde beinahe irr durch FARGO, ist für immer vernarrt in PONETTE und war schlicht plattgedrückt von DER HERR DER RINGE.

Lesezeichen: