Originaltitel: DÉSERTS

F/D/Marokko/Belgien/Katar 2023, 120 min
FSK 12
Verleih: Camino

Genre: Komödie, Schräg, Western

Darsteller: Fehd Benchemsi, Abdelhadi Taleb, Rabii Benjhaile

Regie: Faouzi Bensaïdi

Kinostart: 27.06.24

Déserts

Durch die Wüste, gen Western

Faouzi Bensaïdis Filme wirken so, als hätten sich Roy Andersson und Elia Suleiman auf staubtrockene Füße gemacht, um mit vereinten Kräften zu potenzieren, was schwerlich steigerungsfähig schien. Zwar erreicht vorliegendes Werk nun nicht ganz seinen bislang ausuferndsten Wahnwitz WWW – WHAT A WONDERFUL WORLD, jene pralle Wundertüte, befestigt an endlos burlesker Fahnenstange; aber auch hier fließen Genres: parallel, in- und gern mal übereinander.

Zwei windige Anzugträger durchkämmen die marokkanische Wüste nach Kreditschuldnern, armen Seelen, denen oft kaum eine Ziege blieb. Mitgenommen wird das Tier dennoch, im Autowrack stapelt sich Zeug, abseits harscher Kapitalismuskritik passiert wenig. Man lausche also mehr oder minder angetan manchmal im Doppelsinn erschöpfenden Dialogen, beschaue visuell gefesselt distanzierte Bilder voll zumindest landschaftlicher Schönheit und honoriere Humor auf absurden Höhenflügen. Etwa dann, wenn einer der beiden Simpel der Angebeteten empfiehlt, gegen die Hitze das Autofenster zu öffnen. Beim Cabrio.

Bis Slapstick, teils nachtschwarz verquirlte Lebensgeschichten und Sketche innerhalb der Komödie plötzlich einem geradezu klassischen Western weichen, jetzt streng verschwiegen, inklusive Mystery-Verwehung und statisch-sperriger Erzählung, welche zudem das Interesse an ihren einstigen Protagonisten weitgehend verliert. Echt harter Schwenk! Wie man ihn bewertet, vielleicht irritierend findet, bestenfalls offen empfängt oder gar als artifiziellen Unfug ablehnt, spielt indes eine untergeordnete Rolle: Final dürften – in veränderlichen Gewichtungen – Ermattung und Faszination stehen.

[ Frank Blessin ] Frank mag Trash, Grenzgängerisches und Filme, in denen gar nicht viel passiert, weil menschliche Befindlichkeiten Thema sind. Russ Meyer steht deshalb fast so hoch im Kurs wie Krzysztof Kieslowski. Frank kann außerdem GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN mitsprechen und wird IM GLASKÄFIG nie vergessen ...

Déserts ab heute im Kino in Leipzig

  • Mo 24.06.2024

    Passage Kinos: Preview im OmU 20:30

    Alle Angaben ohne Gewähr!